Protokoll Wirtschaftskonfrenz vom 09.02.2020

  • Beiträge: 1
  • Dank erhalten: 5
Infos im Voraus, ich versuchte es etwas strukturierter darzustellen, es enspricht also nicht immer der besprochenen reihenfolge. Nichtdestotrotz versuchte ich eine Neutrale schriftweise an den Tag zu legen, das vorallem die Informationen Klar ersichtlich sind.
Desweitern dürft ihr vorhandene Rechtschreibefehler gerne behalten :D
Protokoll: Wirtschaftskonferenz 09.02.2020
Vorab:

- Wirtschaftsrat 3-6 User, Minecraft User bis Rang Helfer.
- Vorheriges Konzept versucht umzusetzen, welches von vor paar Monaten erstellt wurde.
- Kann nicht auf jeden einzelnen Wunsch der Member eingehen.
- TS disskusion ist dazu da dennoch alle ins Boot zu holen.
Vorstellungen:


Banksystem, Geld auf die Bank bringen und abheben.
Geldbeutel den man mit sich herumträgt.
Kann man verlieren im PVP.
Weiterführend: dass Städte Bänke haben könnten. Der Bankbesitzer müsste das Geld absichern das die User bei ihm lagern.
Börsensystem der Bankiere, Banken handeln 50% der eingezahlten Währung, die anderen 50% müssen bei der Serverbank hinterlegt werden, als sicherheit.

Disskusion was cultcraft genau ist. Freebuild, event. Etc.

Server kann nicht die Preise regulieren, dass sollten die Spieler selbst machen, Server kann nur hie und da etwas eingreifen.

Disskusion der Zielgruppe: freebuild, surival, rpg, quests
Ergebniss undurchsichtig gewesen, überwiegend bei Freebuild anderes waren nur weiterführende ideen um mehr tiefe ins spiel zu bringen.

2. Voten sollen alle Items wegfallen, die Credits werden erhöht damit das voten eine reine Geldquelle ist. Durch Events oder Quests sollte es dann spezielle items eingefügt werden.

Diverse Disskusionen.

3. Votecounter : um Credits wegzulegen und Items, damit man in den listen aufsteigen kann. z.b. Nach 400 Votes wird man ein Stammspieler
anderes Rechenbeispiel
4 Seiten alle 4 tage zum voten im Monat um Stammspieler oder so zu sein.
Idee mit dem Los-Pool von Seite der User angefügt, wer X Vote's hat kommt in den Pool und dann kann er ausgelost werden.
Kein zwang, soll auch andere Möglichkeiten haben.

Fazit:
Benötigt mehr Ausarbeitung.

4. Server Shop begrenzen mit seinem vorhanden Geld. Er enthält in der Zentrale(Kasse) dieses Geld vermehrt sich wenn man etwas bei ihm kauft. Wenn man was kauft wird etwas von der zentrale an die Spieler gegeben. Sollte die Zentrale blank sein, muss man erst mal etwas kaufen damit sie wieder Geld hat. Das Geld der verschiedenen Leistungen , World edit, fly etc. soll dann auch in diese Zentrale einfliessen.

Steuern: z.b Mehrwertsteuer /Umsatzsteuer sollen dann auch in diese Zentrale einfliessen.
Genaue Prozentsätze werden erarbeiten. Z.b. 20%

Shopschild disskusionen --> Menschlicher Bug

Zentrale Servershop 5 Millionen Grundstock zu beginn.
Im Bereich Shop soll dadurch eine Steuer eingeführt werden.

ungefähres Rechenbeispiele

Verkäufer zahlt die Umsatzsteuer, 100 Credits werden mit 19 % versteuert, der User zahlt dann 119 Credits, der Verkäufer jedoch erhält nur die 100Credits die er zu beginn auf dem Verkaufsstand notiert hat.

Da es wenig Kritik während der Sitzung gab.

Genaue % zahlen werden noch bekannt gegeben ist hier nur ein beispiel.
______________________________________________
Eine Problemmeldung es liegt nicht am Geld, es liegt an den Items.
Wie es dann beim persönlichen Handeln ausgearbeitet wird, wird noch genauer angeschaut.
FAZIT:

Testphase soll lange gehen. 3 bis 6 Monate damit man genau sieht was sich wie verändert.
Es sollen Statistiken entstehen, die dann vermutlich monatlich eingesehen werden können im Forum.
Das entsprechende Plugin steht an sich schon dafür bereit muss nur etwas umgeschrieben werden, wurde für ein anders Projekt mal erarbeitet.

Testphase beginnt sobald das Plugin geschrieben wurde, wird jedoch zuerst im Team getestet. Bevor es zu den Usern kommt.
Sonstige info:

fly kann man jetzt alle Woche 1 mal kaufen, wurde auf diese Zeitspanne verkürzt.
Folgende Benutzer bedankten sich: Mr_SaxX, freewaynick, Banana, Itzzz_Phil, FireX1337
Letzte Änderung: 09 Feb 2020 19:56 von Jenhay.
09 Feb 2020 19:54 #1

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • TimberxD
  • TimberxDs Avatar
  • Offline
  • Forumsgroßmeister
  • Forumsgroßmeister
  • ~ Bürgermeister von El Siwa ~
  • Beiträge: 596
  • Dank erhalten: 299
Hi,
mir sind beim Druchlesen doch noch einige Fragen aufgekommen, weil manche Sachen nicht ausführlich genug im Protokoll stehen, um sich ggf. eine Meinung darüber bilden zu können oder zu ergründen, mit welcher Intention sie vorgeschlagen wurden. Gleichzeitig möchte ich noch einige Denkanstöße zu diversen Themen geben.

Schön, dass weiterhin an einem ausgefeilteren Wirtschaftssystem mit Banken und so einem Zeug gearbeitet wird. Doch grade an diesem Punkt schreibst du:
" ... dass Städte Bänke haben könnten. Der Bankbesitzer müsste das Geld absichern das die User bei ihm lagern. Börsensystem der Bankiere, Banken handeln 50% der eingezahlten Währung, die anderen 50% müssen bei der Serverbank hinterlegt werden, als sicherheit.".
Inwiefern sichert man denn Geld, welches materiell garnicht existiert? Ich schaffe auf CC ja schließlich keine Scheine auf die Bank, sondern ändere einen Wert in der Datenbank, der, abgesehen von zero (vor dem man es eh nicht "absichern" kann) sowieso nicht von irgendjemandem geändert werden kann. Eine Bank in der ecten Welt will das Geld ihrer Anleger, um es zu vermehren und gibt (so zumindest der eigentliche Plan) diesen dann vom Gewinn einen Prozentsatz ab (Zinsen). Doch, mit welchen Mitteln vermehrt eine Ingamebank ihr Geld? Jeder der schonmal in andere User investiert hat, der mit großen Versprechen um die Ecke gekommen ist, weiß, dass dies (fast) immer nach hinten losgeht. Insofern ist jede Bank doch dann eher ein Verlustgeschäft: Arbeit für den Bankier, der verzweifelt das Geld vermehren muss und Verlust für den Anleger, weil es nicht klappt. Oder was hattet ihr euch da genau vorgestellt? Abgeshehen davon: Würde das dann bedeuten, dass jeder seine Bank eräffnen kann? Und was passiert mit meinem Geld, wenn der Bankier plätzlich inaktiv ist? Oder er all mein Geld verspielt hat? ... Meiner Ansocht nach zu viele Unbekannte in einer zu komplexen Gleichung, als dass wir es 1. Bräuchten und es uns 2. voranbringen würde.

"Disskusion was cultcraft genau ist. Freebuild, event. Etc."
Zu diesem Punkt lässt sich ganz klar sagen: CC ist ein Survivalserver mit Wirtschaftsaspekt, kein Wirtschaftsserver mit Survivalaspekt. Bedenkt das Bitte bei jeder Entscheidung, die die Wirtschaft betrifft.

Warum man die Votebelohnungen weglassen soll erschließt sich mir nich ganz, 1. ist der Krempel, den man bekommt nicht grade wertvoll, 2. hat er dennoch einen sentimentalen Wert, weil es irgendwelche bunt benannten Sachen sind, die man sich an die Wand hängt. Somit haben die Items keinen großen Einfluss auf die Wirtschaft. Zu der Sache mit den speziellen Eventitems: Bei welchem Event bekommt man dann noch gleich das CultCraft-Voteschwert?! Oder Schafx's Partydress? Also, lasst die items bitte einfach bestehen, jeder der nur das Geld will, dem steht es frei, sich entweder vor dem Voten das Inventar voll zu machen oder die items danach im Feuer zu entsorgen, die anderen haben aber weiterhin ihre Freude, denn sie haben was, was sie in der Hand halten können, das können sie mit dem Geld nicht.

Zum Punkt Votecounter darf ich dir gratulieren, ich hab überhaupt nicht verstanden, worum es gehen soll :D.
In welchen Listen soll man den aufsteigen und welche items muss man weglegen? Erkaufe ich mir vielleicht für 5 Partydress dann einmal 500 Votes für die Liste? Wäre nett, wenn das nochmal jemand genauer ausführen könnte.

Noch ein Punkt dazu: Den Stammi-Rang vom Voten abhängig zu machen ist wohl eine. meiner Ansicht nach, scheußliche Idee. Denn man bedenke, dass auf CC Unterstützung IMMER FREIWILLIG ist! Insofern widerspricht es schon dem Serverparadigma, wenn ihr vorschlagt einen Stammspieler von seinen Votes abhängig zu machen, nicht nur, dass dann Leute die nicht voten können, keine Chance mehr auf einen Stufenaufstieg haben.
Und was ist mit dem Los-Pool gemeint? Werden Beförderungen dann sozusagen nicht mehr nach Leistung, sondern nach Zufall gemacht?! (An dieser Stelle muss ich mich schon sehr zusammenreißen, um nicht komplett in Empörung zu versinken.) Ich lasse das jetzt mal so stehen...

Die Idee mit dem Servershop, die ja, soweit ich weiß von Amok kommen sollte, da er sie schon vor über einem halben Jahr in den Raum geworfen hat, ist auch heute immernoch gut. Ein Servershop-Konto verhindert nämlich, das unendlich Geld erstellt wird und sich dadurch die Wirtschaft in wohlgefallen auflöst. An dieser Stelle also ein großes Lob, sofern es umgesetzt wird.

Was die User vom Thema "Steuern" halten, sollte eigentlich klar sein. Insofern dann die Frage, warum ihr euch diese Diskussion wirklich nochmal antuen wollt. Ich sage dazu nur, dass es immer Möglichkeiten und Wege gibt, die Steuern zu umgehen.

Zum Fazit und dazu, dass es dann eine Liste, mit den Stsuersätzen im Forum gibt und so bleibt nur zu sagen: Wenn ihr euch tatsächlich zu Steuern oder irgendwas überreden lasst, dann denkt dran: CC sollte 2020 EINFACHER werden, das hat bisher ja auch gut geklappt, also bedenkt bitte auch, wie einfach es dann für neue User sein wird, wenn sie mitbekommen, dass von ihren 100c Startguthaben nur Items im Wert von 80c kaufen können. Und das ihenne mehr Geld abgezogen wird, als ihr Kumpel bekommt. Und das sie auf die Frage warum das denn so sei, die Antwort bekommen, doch mal in eine Liste im Forum zu gucken...

Nichtsdestotrotz begrüße ich es, dass es eine Testphase geben soll, denn es ist wichtig, das System auszutarieren.

Das wären meine Anregungen und Fragen zu dem, was in der Wk besprochen wurde, da ich gestern leider verhindert war.

mfG TimberxD


Ach und P.S. noch eine Anmerkung zum Wirtschaftsrat: Es ist mir zwar ein Rätsel, wie fünf Personen von denen, abgesehen von Amok, alle die letzten Jahre inaktiv waren und die somit nur über wenig Backgroundwissen verfügen über Wirtschaft entscheiden sollen. Denn es gilt: "Wer die Vergangenheit nicht kennt, kann die Gegenwart nicht verstehen und die Zukunft nicht gestalten." (Helmut Kohl). Trotz dieser Einschätzung bin ich gern bereit, den Vieren eine Chance zu geben. Vom Fünften bin ich ziemlich sicher, dass er das richtige für die Community tun wird.
10 Feb 2020 15:07 #2

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Banana
  • Bananas Avatar
  • Offline
  • Angehender Autor
  • Angehender Autor
  • Bananen für alle!!! :O
  • Beiträge: 305
  • Dank erhalten: 195
Zwei kleine Anmerkungen hätte ich.

1.) Den Verlust des Geldbeutels im PvP sehe ich zwiegespalten. Mein erster Gedanke war, dass es das PvP erst recht tötet. Wer wird denn da noch spielen wollen, wenn er auch noch sein Geld verliert? Aber auf der anderen Seite ist das natürlich auch ein Anreiz, doch PvP zu spielen, denn es ist durchaus eine gute Einnahmequelle, wenn man möglichst viele Geldbeutel lootet. Ich schätze, es käme da auf den Versuch an, das Risiko in Kauf zu nehmen, den PvP damit zu töten. Um ehrlich zu sein - viel kaputt machen kann man ja leider eh nicht mehr, da nicht viele im PvP spielen.

2.) Wie vor Monaten schon besprochen bin ich ein Freund von den Steuern auf den Shops. Die Frage ist nur, wie es am Ende aussehen wird. Es könnte zu Verwirrung und zu ständigen Teamleraufträgen kommen, wenn sich User immer wieder wundern, warum sie nun 119c statt der 100c, die auf dem Schild stehen, zahlen mussten. Wäre schön, wenn man sich da was überlegen kann, sodass für Käufer und Verkäufer gleichermaßen klar wird, wie die Preise zustande kommen, ohne dass man immer und immer wieder nachfragen muss.
It's hard to recognize speech - it's hard to wreck a nice beach
Folgende Benutzer bedankten sich: TimberxD
10 Feb 2020 15:08 #3

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Raylion
  • Raylions Avatar
  • Offline
  • Forumsgroßmeister
  • Forumsgroßmeister
  • ◉︵◉
  • Beiträge: 577
  • Dank erhalten: 221
Fixe Idee:
Für 2) kann man es ja wie im echten Leben handhaben - man schreibt den Bruttopreis drauf, also 119c. Der Käufer zahlt dann 119c und der Verkäufer erhält nur 100. Das ist käuferfreundlicher und klingt in meinen Ohren auch logischer.

Mir ist gerade aufgefallen, dass das Beispiel rechentechnisch falsch ist. Ka, ich komm nicht drauf wie man das berechnet.
Besucht das Gemeinschaftshaus! /warp heide_1
Folgende Benutzer bedankten sich: freewaynick, Banana
Letzte Änderung: 12 Feb 2020 21:36 von Raylion.
11 Feb 2020 10:02 #4

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • freewaynick
  • freewaynicks Avatar
  • Offline
  • Admin
  • Admin
  • ~ Träume nicht dein Leben, lebe deinen Traum! ~
  • Beiträge: 585
  • Dank erhalten: 182

Vielen Dank für das Protokoll, mir scheint wie bereits anderen aufgefallen ist ein Fehler bzw. ein unverständlicher Punkt aufgefallen zu sein. Hier bei handelt es sich um die Steuern. Ich schließe mich der Aussage von Raylion an. Dies ist auch genau die Idee dahinter gewesen. So ist klar, wer die Steuern zahlen muss.

Das Beispiel würde ich gerne so übernehmen:
Die Zahlen sind frei erfunden und dienen nur dem Beispiel.
User A verkauft in seinem Shop eine Ware für 100,00c (inkl. 20,00 % Steuern).
User B (Käufer) zahlt diese 100,00c, jedoch erhält A nur 80,00c, da A die Steuern tragen muss.
Im logischen erschließt sich jetzt das, wenn A aber 100,00c für seine Ware (netto) haben möchte so muss er den Preis auf 125,00c (inkl. Steuern) erhöhen.

Ich hoffe, das hiermit die Frage beantwortet ist.

Mit freundlichen Grüßen

freewaynick

Wirtschaftsleitung
Folgende Benutzer bedankten sich: TimberxD
Letzte Änderung: 11 Feb 2020 17:50 von freewaynick.
11 Feb 2020 14:12 #5

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: timderspielerfreewaynickSaskia97