×

Sammelevent bis zum 11.10.2020 /lobby (26 Sep 2020)

Klicke auf Mehr lesen...

Hier geht es zum Forumsbeitrag: Hier klicken

Reform der Spielerränge

  • Beiträge: 681
  • Dank erhalten: 482

Reform der Spielerränge wurde erstellt von Horstroad

Ich fand die aktuelle Ranggestaltung schon seit der Einführung der Ränge Ehrenmitglied und Veteran zusätzlich zum Elitespieler etwas unübersichtlich.
Außerdem gibt es für viele Ränge keine klaren Regeln, was oft den Vorwurf aufkommen lässt die Ränge wären "nichts mehr wert" oder würden willkürlich verteilt.
Zusätzlich können aktuell 3, 4 oder mehr Ränge parallel getragen werden, was nur ein buntes Chaos an Sternen vor dem Namen ergibt (z.B. Elite + Ehrenmitglied + Spender + Voter + Youtuber). Dazu dann mehr.

Ich habe mir deshalb zu den Spielerrängen, den nötigen Voraussetzungen, Privilegien und Darstellung Gedanken gemacht und hier ist mein Vorschlag dazu:




Stammspieler

Dieser Rang soll lediglich regelmäßiges Spielen belohnen.

Den Stammspieler Rang sollen automatisch alle Spieler bekommen, die seit 3 Monaten auf dem Server spielen, in den letzten 3 Monaten nicht verwarnt wurden, in den letzten 6 Monaten keinen Tempbann hatten und in den letzten 12 Monaten keinen Permabann hatten.

Als Privileg erhält man 5 zusätzliche Homes gegenüber einem Spieler ohne Rang.

Der Rang wird aberkannt bei einer Abwesenheit >1 Monat oder 2 Warns in 3 Monaten oder einem (Temp-)Bann.

Dargestellt wird der Rang durch einen schwarzen Stern vor dem Namen.






Elitespieler

Dieser Rang soll vorbildliche Spieler belohnen.

Spieler und Stammspieler können sich auf den Elitespieler Rang bewerben, wenn sie mindestens 6 Monate auf dem Server spielen, in den letzten 6 Monaten nicht verwarnt wurden, in den letzten 12 Monaten keinen Tempbann hatten und nie Permabann gebannt wurden.

Als Privileg erhält man 10 zusätzliche Homes gegenüber einem Spieler ohne Rang und Zugriff auf den Command /workbench.

Der Rang wird aberkannt bei einer Abwesenheit >2 Monate oder 2 Warns in 6 Monaten oder 2 Tempbanns in 12 Monaten oder einen Bann.

Dargestellt wird der Rang durch einen dunkelgrauen Stern vor dem Namen.





Ehrenmitglied

Der Rang soll besondere Leistungen für den Server belohnen.

Der Ehrenmitglied Rang wird vom Team verliehen für außergewöhnliche Leistungen, z.B. Dauerspender >1 Jahr, Großspenden, 12 mal in Folge Top 10 Voter, dauerhaft auf dem Server aktiv >5 Jahre, ehemalige Architekten/Uservertreter/Helfer >3 Monate, etc. Außerdem keine Warns in den letzten 12 Monaten und keine (Temp-)Banns.

Als Privileg erhält man 15 zusätzliche Homes gegenüber einem Spieler ohne Rang und Zugriff auf die Commands /workbench und /enderchest.

Der Rang wird aberkannt bei 2 Tempbanns in 12 Monaten oder einem Permabann.

Dargestellt wird der Rang durch einen hellgrauen Stern vor dem Namen.





Ehemalige

Der Rang soll die Leistungen ehemaliger Teammitglieder belohnen.

Diesen Rang erhalten automatisch alle ehemaligen Teammitglieder >3 Monate.

Als Privileg erhält man 20 zusätzliche Homes gegenüber einem Spieler ohne Rang und Zugriff auf die Commands /workbench und /enderchest sowie im Survival /fly und /god.

Der Rang wird bei einem Permabann aberkannt.

Dargestellt wird der Rang durch einen weißen Stern vor dem Namen.





Von diesen vorangegangenen Rängen, kann man nur einen Besitzen. Die Prefixe sind ähnlich, je heller desto hochwertiger. Das macht ein erkennen und "bewerten" auch für neue Spieler relativ intuitiv. Die höherwertigen Ränge, die man nur durch besondere Leistungen bekommen kann, werden nicht durch Inaktivität aberkannt.


Zusätzlich gibt es folgende Ränge:




Unterstützer

Der Rang soll besondere Unterstützung des Servers belohnen.

Der Rang fasst Spender und Top Voter zusammen. Um den Rang zu erhalten muss man einen bestimmten Betrag spenden (in der Vergangenheit waren das 5€) oder am Ende des Monats in den Top 5 der Vote-Liste sein.

Der Rang hat keine Privilegien.

Der Rang läuft automatisch nach 31 Tagen ab.

Dargestellt wird der Rang durch einen goldenen Stern vor dem Namen.





Social Media

Der Rang soll Spieler belohnen, die regelmäßig Werbung für den Server machen.

Dafür müssen feste Quoten definiert werden, z.B. zweiwöchentlich auf YouTube ein Video veröffentlichen oder wöchentlich auf twitch streamen oder zwei mal pro Woche auf Instagram/facebook/snapchat/twitter posten, etc.

Der Rang hat keine Privilegien.

Der Rang wird aberkannt bei einer Inaktivität >1 Monat oder bei Nichterfüllung der Pflichten nach der dritten Ermahnung oder bei 2 Warns in 3 Monaten oder bei einem (Temp-)Bann.

Dargestellt wird der Rang durch einen hellroten Stern vor dem Namen.





Architekten

Voraussetzung, Privilegien und Gründe für eine Aberkennung soll die Serverleitung in Zusammenarbeit mit der Architektenleitung definieren.

Dargestellt wird der Rang durch einen lilanen Stern vor dem Namen.





Alle bisherigen Ränge erhalten nach meinem Vorschlag einen Stern vor dem Namen, auch die Architekten. Der Rangtitel ausgeschrieben in eckigen Klammern, sollte den Rängen vorbehalten bleiben, die direkte Ansprechpartner für die Spieler bei Fragen und Problemen sind, um diese Personen im Chat besonders hervor zu heben.


Bleiben noch 2 Spielerränge übrig:



Uservertretung

(Wenn es nach mir ginge, würde der Rang Spielervertretung heißen. Ich bin generell kein Freund der Bezeichnung "User" für die Spieler. Ich finde es eine Degradierung und sehr unpersönlich die Spieler lediglich als User oder Benutzer des Servers anzusehen... aber das ist ein anderes Thema und "User" hat sich bei der Allgemeinheit durchgesetzt.)

Die Uservertretung wird in regelmäßigen Abständen durch die Spieler gewählt. Die Wahltermine sollten fest definiert sein, z.B. Erstes Oktoberwochenende und erstes Märzwochenende.

Als Privileg erhält man 15 zusätzliche Homes gegenüber einem Spieler ohne Rang und Zugriff auf die Commands /workbench und /enderchest
(damit Uservertreter keinen Nachteil haben, wenn sie vorher schon Ehrenmitglied waren. Außerdem werden sie diese Privilegien sowieso nach 3 Monaten als Uservertreter mit dem Rang Ehrenmitglied bekommen).

Der Rang wird automatisch mit der Wahl einer neuen Uservertretung aberkannt.

Dargestellt wird der Rang durch ein hellgrünes [Uservertretung] vor dem Namen.





Helfer

Voraussetzung, Privilegien und Gründe für eine Aberkennung soll die Serverleitung definieren.

Dargestellt wird der Rang durch dunkeltürkises [Helfer] vor dem Namen.




Man kann höchstens 3 Sterne vor dem Namen tragen. Einen der ersten 4 Ränge + Unterstützer + Social Media oder Architekt (Ich denke beide Ränge sind vom Aufgabengebiet so umfangreich, dass man sie nicht gleichzeitig innehaben und trotzdem volle Leistung abliefern kann).
Außerdem ist anzumerken, dass gutes Verhalten höher bewertet wird. Verwarnungen, Tempbanns oder Permabanns können einen für mehrere Monate oder sogar dauerhaft Zugang zu einem Rang verwehren. Wer beispielsweise irgendwann mal permanent gebannt wurde, kann keinen höheren Rang als Stammspieler erreichen, selbst wenn der Bann aufgehoben wurde. (Das soll natürlich nicht gelten, wenn sich im Nachhinein herausstellt, dass es eine Fehlentscheidung des Teams war.)



Eine Zusammenfassung meines Vorschlags in Tabellenform gibt's hier .
Folgende Benutzer bedankten sich: freewaynick, TimberxD, FireX1337, Baedel
16 Jun 2020 02:05 #1

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Beiträge: 16
  • Dank erhalten: 16

SchlagBlock antwortete auf Reform der Spielerränge

Hallo,

ich finde die Idee, die Ränge übersichtlicher zu gestalten grundsätzlich gut und wichtig, aber lediglich die Kriterien klarer zu gestalten und die Präfixe zu ändern, würde es meiner Meinung nach nicht unbedingt einfacher machen.

Nach deinem Vorschlag gäbe es nun immer noch 7 Sterne als Präfix, die für die "erfahrenen Spieler" aufgrund der Umstellung vermutlich genauso verwirrend wären wie für die "neuen", da trotz des Graustufen-Systems einige (rot, gelb, lila) aus dem Rahmen fallen würden und nicht eindeutig zuzuordnen wären.

Speziell zu deinem Vorschlag für Stammspieler: Ich halte es für problematisch, diesen so klar von der Spielzeit abhängig zu machen. Die Grundidee finde ich richtig, da so auch Ungerechtigkeiten ausgeräumt werden können. Jedoch sollte dabei auch die absolute Spielzeit eine gewisse Rolle spielen, denn man kann ja in drei Monaten z. B. einmal jede Woche oder jeden Tag spielen. Zudem stelle ich es mir für das Team nicht gerade einfach vor, jeden infrage kommenden Spieler regelmäßig auf die Spielzeit zu überprüfen.

Speziell zum Ehrenmitglied: Das würde mich ja irgendwann auch betreffen, hier kenne ich mich also aus: Den Helfer- und Architektenrang gleichzustellen, scheint zunächst vielleicht logisch. Betrachtet man aber den Umstand, dass der Helferrang als "Übergangsrang" i. d. R. deutlich kürzer ausgeübt wird als der Architektenrang und vergleicht man die Rechte, die mit beiden verbunden sind, erscheint mir diese Lösung eher unverhältnismäßig. Der Architektenrang wäre hier also klar benachteiligt.

Speziell zum Ehemaligen-Rang: Hier werden Teamler, selbst wenn sie lange nicht mehr im Team sind, immer noch so stark bevorzugt, dass es mich fast an eine Zwei-Klassen-Gesellschaft erinnert. Würde ich also jetzt für drei Monate Supporter werden und den Rang wieder niederlegen, wären meine daraus folgenden Privilegien im Vergleich zu über 6 Jahren Spielzeit zuvor doch sehr ungleich gewichtet, aber dieses Problem wird man vermutlich nie wieder so erkennen können, wenn man einmal im Team war, also belasse ich es an dieser Stelle so.

Auch, dass Architekten keine direkten Ansprechpartner seien, stimmt so nicht ganz. Ich werde, wenn ich etwas in den Chat schreibe, danach sehr häufig von anderen Spielern angeschrieben, die Hilfe/Beratung für ihre Gebäude suchen o. ä. und helfe auch immer gerne, sofern ich Zeit habe. Das wäre mit einem Stern vermutlich nicht mehr so. (Jetzt habe ich genug versucht, meine Privilegien zu erhalten, zurück zum Allgemeinen.)

Insgesamt sehe ich aber eher ein Problem in der Anzahl der Ränge. Bei aktuell 11(?) Spielerrängen ist es fast unmöglich, für jeden eine intuitiv lesbare Kennzeichnung zu finden. Auch das Graustufen-System funktioniert nur im Vergleich (und nicht, wenn nur eine Person etwas schreibt) und man muss erst einmal wissen, in welche Richtung man es lesen soll (d. h. von schwarz auf-/absteigend?).

Insofern würde ich das Rängesystem eher dahingehend ändern, die Anzahl der Ränge wieder auf das Nötige zu reduzieren. Ich halte es z. B. für unnötig, zwei verschiedene Ränge für ehemalige Ranginhaber (Ehemalige/Ehrenmitglied), d. h. häufig auch eher inaktive Spieler, freizuhalten. Diese könnte man genauso gut mit den Elitespielern kombinieren (auch, was die anderen Kriterien für das Ehremitglied betrifft), wie es früher war (und für die Rechteverteilung trotzdem intern differenzieren). Den Vorschlag des Unterstützerranges finde ich dahingehend also gut, genauso den allgemeineren Social-Media-Rang.

Mit den Farben werden eh nie alle glücklich sein, also sage ich dazu mal nichts.

MfG

SchlagBlock
Folgende Benutzer bedankten sich: Horstroad, leonlefox, Baedel
Letzte Änderung: 16 Jun 2020 11:38 von SchlagBlock.
16 Jun 2020 11:35 #2

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Beiträge: 681
  • Dank erhalten: 482

Horstroad antwortete auf Reform der Spielerränge

Danke für den Feedback



SchlagBlock schrieb: da trotz des Graustufen-Systems einige (rot, gelb, lila) aus dem Rahmen fallen würden und nicht eindeutig zuzuordnen wären.

Das ist zum Einen technisch nicht anders möglich, da es nur eine begrenzte Anzahl von Farben gibt (außer man differenziert die Ränge durch andere Symbole, was ich aber für unübersichtlicher halte) und außerdem auch gewollt, da diese farbigen Sonderränge parallel zu der standard "Hierarchie" bestehen. Diese drei Ränge haben auch keine Sonderrechte (Ausnahme sind hier die Architekten, die ihre Rechte für ihre Arbeit benötigen), der farbliche Akzent ist in diesem Fall die "Belohnung" für die Leistung.



SchlagBlock schrieb: Speziell zu deinem Vorschlag für Stammspieler: Ich halte es für problematisch, diesen so klar von der Spielzeit abhängig zu machen. Die Grundidee finde ich richtig, da so auch Ungerechtigkeiten ausgeräumt werden können. Jedoch sollte dabei auch die absolute Spielzeit eine gewisse Rolle spielen, denn man kann ja in drei Monaten z. B. einmal jede Woche oder jeden Tag spielen. Zudem stelle ich es mir für das Team nicht gerade einfach vor, jeden infrage kommenden Spieler regelmäßig auf die Spielzeit zu überprüfen.

Solange ein Spieler regelmäßig spielt, sei es nun jedes Wochenende zwei Stunden oder jeden Tag 5 Stunden, sehe ich kein Problem damit das zu belohnen. Bei Inaktivität ist der Rang ja wieder weg. Da first join, last join und alle warns und banns von einem plugin geloggt werden, sollte es nicht so schwer sein das zu automatisieren. Einfach einmal am Tag beim join ein script durchlaufen lassen. First join >90 Tage + Last join <30 Tage + Last warn >90 Tage + Last tempban >180 Tage + Last ban >365 Tage + kein Rang... wenn alles ja ist, promote zum Stammspieler. Einmal im Monat ein script durchlaufen lassen um inaktive Spieler zu demoten.



SchlagBlock schrieb: dass der Helferrang als "Übergangsrang" i. d. R. deutlich kürzer ausgeübt wird als der Architektenrang und vergleicht man die Rechte, die mit beiden verbunden sind, erscheint mir diese Lösung eher unverhältnismäßig. Der Architektenrang wäre hier also klar benachteiligt.

Man beachte in beiden Fällen die Mindestdauer von 3 Monaten. Wer also 4 Wochen Helfer war und es nicht ins Team geschafft hat, wird nicht mit dem Rang belohnt. Es gibt aber auch Leute, die gar nicht ins Team wollen und dauerhaft Helfer bleiben. Für diesen Fall ist das gedacht. Und da möchte ich die Leistung eines Helfers auch nicht niedriger bewerten als die eines Architekten



SchlagBlock schrieb: Speziell zum Ehemaligen-Rang: Hier werden Teamler, selbst wenn sie lange nicht mehr im Team sind, immer noch so stark bevorzugt, dass es mich fast an eine Zwei-Klassen-Gesellschaft erinnert. Würde ich also jetzt für drei Monate Supporter werden und den Rang wieder niederlegen, wären meine daraus folgenden Privilegien im Vergleich zu über 6 Jahren Spielzeit zuvor doch sehr ungleich gewichtet, aber dieses Problem wird man vermutlich nie wieder so erkennen können, wenn man einmal im Team war, also belasse ich es an dieser Stelle so.

Die Rechtfertigung für diesen Rang wird man nie verstehen, wenn man nicht im Team war ;) Wie viel Arbeit dahinter steckt Teamler zu sein habe ich ja schon an anderer Stelle versucht zu erleuchten. Und nach einiger Zeit wird vergessen was diese Teamler mal geleistet haben. Selbst von Teamkollegen.
Dieser Rang soll eine Würdigung für diese Arbeit sein. Ob 3 Monate im Team ausreichend sind, darüber lässt sich vielleicht debattieren. Vielleicht ist auch ein halbes Jahr angemessen... aber wenn man es drei Monate geschafft hat und dabei nicht ständig ermahnt wurde mehr zu machen, dann hat man eigentlich schon etwas geleistet.



SchlagBlock schrieb: Auch, dass Architekten keine direkten Ansprechpartner seien, stimmt so nicht ganz. Ich werde, wenn ich etwas in den Chat schreibe, danach sehr häufig von anderen Spielern angeschrieben, die Hilfe/Beratung für ihre Gebäude suchen o. ä. und helfe auch immer gerne, sofern ich Zeit habe. Das wäre mit einem Stern vermutlich nicht mehr so. (Jetzt habe ich genug versucht, meine Privilegien zu erhalten, zurück zum Allgemeinen.)

Vielleicht wirst du so oft angeschrieben, weil du diesen auffälligen Prefix hast, aber du hast diesen Prefix nicht, damit du öfter angeschrieben wirst ;)
Die Aufgabe der Architekten ist es ja nicht den Spielern beim Bauen zu helfen. Wenn sie das nebenbei machen, dann ist das nett... aber das gehört nicht zur Rangbeschreibung.
Mit Ansprechpartner meine ich wirklich nur Rang-Gruppen, die explizit für den Spieler-Support zuständig sind.



SchlagBlock schrieb: Insgesamt sehe ich aber eher ein Problem in der Anzahl der Ränge. Bei aktuell 11(?) Spielerrängen ist es fast unmöglich, für jeden eine intuitiv lesbare Kennzeichnung zu finden. Auch das Graustufen-System funktioniert nur im Vergleich (und nicht, wenn nur eine Person etwas schreibt) und man muss erst einmal wissen, in welche Richtung man es lesen soll (d. h. von schwarz auf-/absteigend?).

Wenn mehr schwarze als hellgraue Sternchen im Chat sind, wird der einigermaßen intelligente Spieler schon merken, welcher rang schwerer zu bekommen ist. Selbstverständlich können die Farben und Symbole allein nicht selbsterklärend sein. Das ginge nur, wenn man den Prefix von jedem Rang ausschreibt. Aber mit ein bisschen Beobachtungsgabe kann man vielleicht eher das dahinterliegende System entdecken als jetzt... denn jetzt gibt es kein System.



SchlagBlock schrieb: Insofern würde ich das Rängesystem eher dahingehend ändern, die Anzahl der Ränge wieder auf das Nötige zu reduzieren. Ich halte es z. B. für unnötig, zwei verschiedene Ränge für ehemalige Ranginhaber (Ehemalige/Ehrenmitglied), d. h. häufig auch eher inaktive Spieler, freizuhalten. Diese könnte man genauso gut mit den Elitespielern kombinieren (auch, was die anderen Kriterien für das Ehremitglied betrifft), wie es früher war (und für die Rechteverteilung trotzdem intern differenzieren). Den Vorschlag des Unterstützerranges finde ich dahingehend also gut, genauso den allgemeineren Social-Media-Rang.

Wie schon gesagt halte ich es für angebracht ehemalige Teammitglieder mit einem extra Rang zu würdigen. So sieht man wenigstens auf den ersten Blick im Chat, dass diese Person mal mehr als die meisten anderen geleistet hat, selbst wenn es Jahre her ist. Ohne die Leistung der Architekten, Uservertretung und Helfer schlecht reden zu wollen, aber das kommt in keiner Weise an das ran, was Supporter, Moderatoren, Admins und Owner leisten. Deshalb würde ich da auf jeden Fall eine klare Differenzierung vorschlagen.
Und ja, alle Ränge die man für besondere Leistungen bekommt, wollte ich absichtlich nicht durch Inaktivität verfallen lassen. Nur weil man jetzt vielleicht ein anderes Hobby hat, sind diese Leistung nicht weniger wert als damals, wo man den Rang bekommen hat.

Du hast Recht, es gibt heute viel mehr Ränge als früher. Als ich auf CC angefangen habe, gab es nur 4 oder 5 Spielerränge. Stammspieler, Elite, Spender, Architekten (gab es den Architektenrang 2013 schon?) und Helfer. Der Server ist aber auch gewachsen. Damals war es nicht nötig langjährige Spieler zu belohnen, weil es sie noch nicht gab. Irgendwann wurde das im Elite Rang zusammengefasst. Es war aber richtig diesen Rang aufzusplitten, da irgendwann nicht mehr ersichtlich war wer den Rang aus welchem Grund verdient hatte, ob er ihn wegen Inaktivität verlieren sollte oder nicht etc. Es sind Ränge hinzu gekommen wie die Uservertretung oder Youtuber, die man da irgendwie mit rein bringen musste. So ist das, wie vieles auf CC, organisch und chaotisch gewachsen. Ich wollte auch nicht alles über den Haufen werfen und neu erfinden, sondern nur etwas Struktur und Ordnung in das Chaos bringen.
Folgende Benutzer bedankten sich: FireX1337, Baedel
16 Jun 2020 14:47 #3

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Beiträge: 16
  • Dank erhalten: 16

SchlagBlock antwortete auf Reform der Spielerränge

Noch einmal als Ergänzug:

Ich denke nicht, dass es der richtige Weg ist, die Promotes durch ein Script zu automatisieren, da für die Rangvorgabe auch objektiv nicht direkt messbare Kriterien wie angemessenes Verhalten, Engagement für den Server/die Community oder eine gewisse Erfahrung im Spiel/auf dem Server eine Rolle spielen sollten, die nicht immer automatisch genau nach 3 Monaten entsprechend ausgeprägt sind.

Die Leistung eines Helfers per se niedriger zu bewerten als die eines Architekten, halte ich auch für falsch (da kenne ich genügend Beispiele, die das widerlegen würden). Man könnte dies genauso auch andersherum sehen, da es unter den ehemaligen Architekten sicherlich auch einige gibt, die insgesamt gesehen weniger für den Server getan haben als manche Helfer. Dennoch wird der Architektenrang i. d. R. länger ausgeübt als der des Helfers, somit ergibt sich fast zwangsläufig auch ein höherer Gesamt-Zeitaufwand.

Auch der Architektenrang ist mit einem erheblichen Zeitaufwand verbunden, das wird man auch "nie verstehen, wenn man nicht [das] war". Es stimmt also (bei entsprechender Motivation) nicht, dass der Zeitaufwand niedriger ist als bei Teamlern (dennoch sind natürlich auch längere Pausen einfacher möglich, aber dafür sind die aktiven Teammitglieder auch entsprechend in einer anderen Position). Ich schreibe an meine Gebäude nicht dran, dass ich sie gebaut habe, viele werden auch gar nicht mehr benutzt, daher wird wahrscheinlich nie jemand jemals genau erfassen können, wieviel ich für den Server gebaut habe. Auch als Architekt kann es durchaus mal vorkommen, dass man von 3-4 verschiedenen Teamlern gleichzeitig Aufträge mit gesetztem Zeitlimit erhält, neben zusätzlichen Langzeit-Projekten. Denn wenn ein in diesen Bereichen nicht so versierter Teamler ein Event konzipiert, braucht er i. d. R. zusätzlich einen Developer o. ä. und einen Architekten, die noch einmal mindestens genausoviel Zeit investieren. Auch das ist von außen nicht ersichtlich und auch das wird häufig vergessen, vor allem, da die Aufträge meist direkt und von verschiedenen Personen kommen. Davon sind die ehemaligen Teamler also sicherlich nicht am stärksten betroffen.
Was ich damit einfach sagen will: Es gibt viele Leute, die viel für den Server tun (und ich weiß, was das bedeutet), nur nicht alle sind in der priviligierten Position wie die Teamler, um daraus auch ihren Vorteil zu ziehen oder eine entsprechende Würdigung zu erfahren. Denn im Grunde genommen ist die Festlegung des Ehrenmitglied-Ranges durch das Team wie Politiker, die sich selbst ihre Diäten erhöhen (was natürlich nicht bedeutet, dass die ehemaligen Teamler keine Berechtigung zu ihren Sonderrechten hätten), dennoch möchte ich einmal anregen, nicht nur an den eigenen Vorteil zu denken, sondern auch einen weiteren Blick zu wagen und zu hinterfragen, ob ein separater Rang wirklich die richtige Lösung ist.

Das ausgeschriebene Architekten-Präfix hat definitiv seine Berechtigung, auch wenn die Sache mit dem Anschreiben so eine Huhn-Ei-Frage ist. Es gibt außer Fragen zum Thema "Bauen" im Allgemeinen auch noch andere Bereiche, in denen es wahrscheinlich sinnvoller ist, einen Architekten anzusprechen als z. B. einen Helfer oder Supporter. Zum Beispiel, wenn es um Fragen zur Bewerbung als Architekt geht (die bekomme ich auch öfter gestellt), Einschätzungen, ob man dafür geeignet ist, Fragen zum Aufgabenbereich und so weiter. Zudem für Hilfe bei Spieler-Eventbauprojekten, World-Edit-Arbeiten im Creative oder für Serverprojekte und zuletzt sogar Terraform-Arbeiten bei kopierten Gebäuden auf dem Survival (wohlgemerkt von anderen Usern, ich rede nicht von meinen), denen das Team nicht nachkommen konnte (in dem letzten konkreten Fall war es ziemlich schwierig, also da womöglich eher Wollen). Ich bezweifle auch, dass die Rangbeschreibung das tatsächliche Aufgabenfeld vollends abdeckt. Vielleicht sollte diese eher überarbeitet werde, statt den Rang abwerten und damit noch unattraktiver machen zu wollen. Meiner Meinung nach sollte bspw. eine gewisse Spieler"betreuung" keineswegs als vertane Arbeitszeit angesehen werden, da so auch eine Spielerbindung erreicht werden kann, vielleicht auch bei Spielern, die man anders kaum erreicht.

Natürlich aber ist ein System hinter den Spielerrängen besser als keines, daher ist jeder Vorschlag dazu sicherlich berechtigt. Dennoch empfinde ich am konkreten Beispiel des Stammspielers das Leerzeichen als deutlich intuitiver (da unauffälliger), um einen einfacher zu erreichenden Rang zu kennzeichnen. Denn es sollte darum gehen, die Ränge so schnell wie möglich erfassen zu können (wo das Graustufen-System sicher hilft, auch wenn es in meinen Augen so noch nicht vollständig ausgereift ist). Die Idee ist also richtig, ich bin nur von der Umsetzung noch nicht ganz überzeugt.

Wie man sehen kann, habe ich als Architekt und nicht-Teamler einen anderen Blick auf die Sache und es liegt schließlich am Team, eine ausgewogene Lösung zu finden, die niemanden zu sehr benach-/-vorteiligt. Ich appelliere daran, dabei auch an die einzelnen Spieler zu denken, da dieses Thema für diese am wichtigsten ist.

Ich finde, dass dieses Thema nicht untergehen sollte, da es nicht nur von Horstroad und mir als zumindest problematisch angesehen wird und so wahrscheinlich auch einiges Konfliktpotential entschäft werden könnte.
Folgende Benutzer bedankten sich: Baedel
17 Jun 2020 00:51 #4

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Beiträge: 681
  • Dank erhalten: 482

Horstroad antwortete auf Reform der Spielerränge

SchlagBlock schrieb: Ich denke nicht, dass es der richtige Weg ist, die Promotes durch ein Script zu automatisieren, da für die Rangvorgabe auch objektiv nicht direkt messbare Kriterien wie angemessenes Verhalten, Engagement für den Server/die Community oder eine gewisse Erfahrung im Spiel/auf dem Server eine Rolle spielen sollten, die nicht immer automatisch genau nach 3 Monaten entsprechend ausgeprägt sind.

Der Stammspieler Rang würdigt lediglich regelmäßiges Spielen. Wer nicht negativ auffällt, verhält sich angemessen. Vorbildliches Verhalten ist erst dem Rang Elitespieler gefordert, deswegen dort auch die Bewerbung. Das war schon immer so, ist aber scheinbar noch nicht bei allen angekommen, weswegen oft der Vorwurf kommt dieser Rang wäre nichts wert oder willkürlich vergeben.
Die Idee mit dem Script ist sicherlich auch nicht ganz ausgereift. Nach dem Kurzen Algorithmus, den ich in meinen vorigen Post geschrieben habe, würde zum Beispiel auch jemand promotet werden, der einen First join hat, 90 Tage nicht da ist und dann wieder kommt. Das geht natürlich so nicht. Es war nur eine Verdeutlichung, wie es mit objektiven Kriterien funktionieren könnte.


SchlagBlock schrieb: Die Leistung eines Helfers per se niedriger zu bewerten als die eines Architekten, halte ich auch für falsch (da kenne ich genügend Beispiele, die das widerlegen würden). Man könnte dies genauso auch andersherum sehen, da es unter den ehemaligen Architekten sicherlich auch einige gibt, die insgesamt gesehen weniger für den Server getan haben als manche Helfer. Dennoch wird der Architektenrang i. d. R. länger ausgeübt als der des Helfers, somit ergibt sich fast zwangsläufig auch ein höherer Gesamt-Zeitaufwand.

Natürlich sollte es immer eine Einzelfallbewertung geben. Es gibt auf beiden Seiten Ausreißer in die positive und negative Richtung. Aber generell sind die beiden Ränge gleichzusetzen.


SchlagBlock schrieb: Es gibt außer Fragen zum Thema "Bauen" im Allgemeinen auch noch andere Bereiche, in denen es wahrscheinlich sinnvoller ist, einen Architekten anzusprechen als z. B. einen Helfer oder Supporter. Zum Beispiel, wenn es um Fragen zur Bewerbung als Architekt geht (die bekomme ich auch öfter gestellt), Einschätzungen, ob man dafür geeignet ist, Fragen zum Aufgabenbereich und so weiter. Zudem für Hilfe bei Spieler-Eventbauprojekten, World-Edit-Arbeiten im Creative oder für Serverprojekte und zuletzt sogar Terraform-Arbeiten bei kopierten Gebäuden auf dem Survival (wohlgemerkt von anderen Usern, ich rede nicht von meinen), denen das Team nicht nachkommen konnte (in dem letzten konkreten Fall war es ziemlich schwierig, also da womöglich eher Wollen).

Architekten haben keine Spieler-Support Aufgaben. Da habe ich die Grenze gezogen. So einfach ist das.

Besonders diesen Teil lasse ich da nicht als Argument gelten und das scheint mir ziemlich aus den Fingern gesogen: "Zum Beispiel, wenn es um Fragen zur Bewerbung als Architekt geht (die bekomme ich auch öfter gestellt), Einschätzungen, ob man dafür geeignet ist, Fragen zum Aufgabenbereich und so weiter.". Wer sich für den Architektenrang interessiert, der sollte in der Lage sein den Stern zu erkennen. Dazu braucht es keinen Prefix der schreit "hier bin ich, frag mich was, ich helfe dir" (Und das ist die Aufgabe des ausgeschrieben Prefix).
Und ich weiß nicht ob sich das geändert hat, aber früher haben Architekten im Auftrag des Teams gearbeitet, nicht direkt im Auftrag der Spieler ¯\_(ツ)_/¯


SchlagBlock schrieb: Denn es sollte darum gehen, die Ränge so schnell wie möglich erfassen zu können (wo das Graustufen-System sicher hilft, auch wenn es in meinen Augen so noch nicht vollständig ausgereift ist). Die Idee ist also richtig, ich bin nur von der Umsetzung noch nicht ganz überzeugt.

Konstruktive Kritik sollte immer einen alternativen Lösungsansatz bieten. Zwei Drittel deines Beitrags argumentieren weshalb Architekten unbedingt den ausgeschriebenen Prefix brauchen. Im Rest sagst du was dir nicht gefällt, aber nicht wie du es besser machen würdest.
Ich möchte nicht behaupten, dass mein System perfekt ist. Aber es ist das Beste was ich mir ausdenken konnte und in meinen Augen besser als das jetzige.
Folgende Benutzer bedankten sich: FireX1337, Baedel
17 Jun 2020 11:47 #5

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • freewaynick
  • freewaynicks Avatar
  • Offline
  • ~ Träume nicht dein Leben, lebe deinen Traum! ~
  • Beiträge: 430
  • Dank erhalten: 163

freewaynick antwortete auf Reform der Spielerränge

Lieber Horstroad,

erst einmal danke für deinen sehr informativen Beitrag.
Dieser wurde bereits in der letzten Teambesprechung angesprochen. Jedoch möchten wir uns erst einmal selbst ein paar Gedanken dazu machen. Wir geben dir und auch den anderen Spielern, auf jeden Fall Bescheid, über den Entscheid des Teams.
Ggf. würden wir bei Rückfragen auf dich zu kommen, wenn dies gewünscht ist.

Mit freundlichen Grüßen

Das Team
i. V. freewaynick
Folgende Benutzer bedankten sich: Horstroad
18 Jun 2020 11:29 #6

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Xemotra
  • Xemotras Avatar
  • Offline
  • Ich habe wohl zu viel Freizeit ^^
  • Beiträge: 301
  • Dank erhalten: 260

Xemotra antwortete auf Reform der Spielerränge

Guten Morgen,

bevor zu viel Zeit vergeht bezüglich einer Antwort möchte ich nochmal ein kurzes Feedback geben. Wir machen uns wegen dem Vorschlag weiterhin Gedanken, ich habe eben noch bisschen was in meiner Tabelle hin und her verschoben. Die kommenden Tage werden wir ein paar andere Punkte aus dem Beitrag "Apell an das Team" abschließen, im Anschluss werden wir mehr Zeit für den Vorschlag bzw. einer Reform der Spielerränge haben.

Der Vorschlag an sich ist ganz interessant, ich mag jetzt nicht jede Zeile, vor allem weil wir schon vorher ein paar andere Pläne hatten. Aber einiges kann man denke schon übernehmen. Auch ein paar Argumente von SchlagBlock finde ich hier interessant. Falls es hier noch weitere Meinungen gibt, dann bin ich dafür offen. Ich werde diese mir gerne durchlesen.

Gruß Xemotra
Xemotra, ihr freundlicher Owner aus der Nachbarschaft :)
Folgende Benutzer bedankten sich: Horstroad, Baedel
24 Jun 2020 11:09 #7

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Xemotra
  • Xemotras Avatar
  • Offline
  • Ich habe wohl zu viel Freizeit ^^
  • Beiträge: 301
  • Dank erhalten: 260

Xemotra antwortete auf Reform der Spielerränge

Guten Tag Cultis, hey Horstroad,

wie ihr vermutlich schon mitbekommen habt haben wir ein paar Änderungen an den Rängen vorgenommen. Hier will ich nur noch mal kurz erklären warum wir was gemacht haben und wieso manche Ideen nicht umgesetzt wurden.

Wir fanden die Idee gut jeden Rang mit schwereren Voraussetzungen zu belegen und den Entzug pro Rang anzupassen. Wir fanden generell die Voraussetzungen teilweise sehr streng :P Außerdem vorweg die Info, dass wir die Farben der Ränge nicht verändert haben hat vor allem den Grund, dass wir die Spieler nicht verwirren wollten, auch wenn mir die Grau Abstufung zuerst ganz gut gefallen hat. Nun zum Stammspieler:



Stammspieler

Wir sind ebenfalls der Meinung, dass hier vor allem das regelmäßige Spielen im Vordergrund steht, kleinere Voraussetzungen sind hier weggefallen. Wir sind kein Freund davon es zu automatisieren, allerdings davon diesen Rang relativ zügig für die Spieler zu ermöglichen. Eine Aktivität von gerade mal 2 Monaten wird vorausgesetzt. Es sollte einen Monat keine Strafe vorliegen, wir sahen hier deinen Vorschlag etwas streng, da es hier ja eigentlich nur um die Voraussetzung "regelmäßiges Spielen" ging.

Als einziges Sonderrecht gilt weiterhin die Anzahl von insgesamt 15 Homes.

Bei einer Inaktivität von zwei Monaten sowie einem Permabann aber auch bei einem Tempbann von min. zwei Tagen kann der Rang entzogen werden.


Elitespieler

Elitespieler repräsentieren weiterhin den Server und es ist auch deutlich schwieriger diesen Rang zu erhalten. Eine Aktivität von mindestens sechs Monaten auf dem Server wird vorausgesetzt, so auch in deinem Vorschlag. Allerdings wollen wir hier nur eine Straffreiheit von mindestens drei Monaten sowie generell ein vorbildliches Sozialverhalten.

Wir wollten dem Elitespieler nicht nur den Befehl /wb (workbench) sondern auch /ec (enderchest) ermöglichen. Die Befehle sind allerdings nicht auf dem PvP möglich. An der Anzahl der Homes mit insgesamt 20 Stück hat sich nichts geändert.

Bei einer Inaktiviät von drei Monaten kann der Rang aberkannt werden, so wird der Spieler zum Stammspieler demotet. Außerdem wird der Rang vollständig bei einem Permabann und einem Tempbann entfernt.


Ehrenmitglied

Eigentlich wollten wir den Rang zuerst abschaffen, haben uns aber nun dagegen entschieden. Außerdem wollen wir diesen Rang weiterhin gerne nur für die ehemaligen Teamler sowie Architekten offen halten. Ein weiterer Rang für diese wollen wir nicht einfügen, da wir ja wie bereits erwähnt schon ursprünglich den Ehrenmitglieds Rang abschaffen wollten, aufgrund von zu vielen Rängen. Für besondere Leistungen ist ja der Rang Veteran gedacht.

Um den permanenten Wachstum dieser Ranggruppe zu verhindern haben wir uns hier aber etwas überlegt. Wir respektieren jeden der seine Zeit opfert für den Server, aber finden diverse Sonderrechte auf Ewigkeit irgendwie nicht richtig. Da man immer überlegen musste ob jemand nach einem Monat im Team schon diesen Rang erhalten sollte, haben wir uns nun festgelegt. Um den Rang zu erhalten nach der Zeit im Team oder bei den Architekten sollten sechs Monate Zeit in den Teams vergangen sein.

Von /god und /fly sind wir hier ebenfalls abgeneigt, allerdings ist es jedem ehemaligen Mitglied, welches nicht negativ das Team verlässt, möglich den Veteran zu erreichen wenn dieser im Anschluss aktiv bleibt. Die Sonderrechte welche einem Ehrenmitglied gewährt werden sind /ptime, /pweather + /ehat auf dem Survival, Farm und Creative. An den Home-Punkten von insgesamt 25 hat sich nichts verändert.

Wie erwähnt wollen wir keinen permanten Wachstum mit vielen inaktiven in dieser Gruppe erzeugen, daher wird der Rang nach einer Inaktivität von acht Monaten aberkannt und das ehemalige Mitglied zum Elite demotet. Den Rang zum Ehrenmitglied kann nur nach einer erneuten Zeit im Team wieder erhalten werden. Wie bei jedem Rang kann der Rang bei einem Tempbann (abhängig vom Grund) oder einem Permabann komplett entfernt werden.


Veteran

Der Veteran repräsentiert den Server und ist eine Mischung aus dem Vorschlag (Ehrenmitglied) und dem zuvor exisitierenden Veteran.

Um diesen Rang zu erhalten erwarten wir eine Aktivität von mindestens drei Jahren, konstantes Engagement (z. B. regelmäßiges Voten, Neulingen helfen, etc.), vorbildliches Sozialverhalten, Keine Strafe innerhalb des vergangenen Jahres.

Wie bereits bekannt haben Veteranen das Recht auf /fly, die Anzahl der Home-Punkte wurde auf 35 erhöht und sie erben nun die Rechte aus der Gruppe der Ehrenmitglieder und haben somit ebenfalls das Recht auf /ptime, /pweather und /ehat.

Der Rang wird ebenfalls künftig entzogen und zwar bei einer Inaktivität von 10 Monaten, einem Tempbann oder Permabann.


Unterstützer

Die Idee dahinter ist grundsätzlich gut, allerdings wollen wir das aus folgendem Grund nicht umsetzen. Fassen wir die beiden Ränge zusammen, dann könnten wir die Top Voter nicht mehr belohnen. Aktuell erhalten die Top Voter ein paar Tage fly, gestaffelt von 5, 4 und 3 Tagen fly.


Social Media

Grundsätzlich haben wir den Rang schon, in den Liste nennen wir ihn Influencer. Allerdings haben wir aktuell niemanden mit diesem Rang weswegen es nicht auffällt. Wir haben hier aber ein paar Privilegien drinnen und zwar /ptime & /pweather, das ermöglicht vor allem die Chance auf schöne Screens oder Videos.


Architekten

Die Architekten haben wir vor einiger Zeit schon angepasst, hier haben wir sogar eine Unterteilung geschaffen um vor allem Anwärter, aber auch den Server zu schützen. Diese Unterteilung ist aber für die Spieler nicht offen sichtbar.


Uservertretung

Wir werden zur Uservertretung uns die kommenenden Wochen nochmal intensiv Gedanken machen und hier werden wir auch schriftlich nochmal genau formulieren was sie ist. Wir haben allerdings das Präfix bereits mit den anderen Rängen geändert und uns für ein hellgrünes UV entschieden.



Ich hoffe wir konnten damit schonmal eine gute Übersicht schaffen. Es wurde nicht alles umgesetzt, aber ein paar Kompromisse sind denke ich dabei. Wir wollten nicht so streng sein, aber deutlich mehr als vorher.

Gruß Xemotra
Xemotra, ihr freundlicher Owner aus der Nachbarschaft :)
Folgende Benutzer bedankten sich: Horstroad, FlipFame
20 Jul 2020 15:06 #8

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: timderspielerfreewaynickdragonbecky